Startseite
AnfahrtKontaktSitemapDatenschutzImpressum
 
Erhebung zur Münsterkirche
Termine
Tagesevangelium
Aktuelles
Seelsorgeteam
Filialkirchen
Gottesdienste
Kirchenmusik
Pfarrbüro
Pfarrgemeinderat
Kirchenverwaltung
Ministranten
Jugend
Sternsinger
Kinderkirche
Prozessionen, Wallfahrten
Erstkommunion
Firmung
Photos
 
 

 

Herzlich willkommen

     
 

Liebe Pfarrangehörige,
Damit die Pfarrei Anteil hat am sakramentalen Leben unserer Kirche, werden wir immer wieder hl. Messen live per Youtube senden.

Nächste Live-Übertragung aus St. Johannes:

Die Heilige Messe vom 5. Fastensonntag um 9.30 Uhr direkt aus unserem Münster St. Johannes mit Pfarrer Norbert Winner.

Die Anzeige des Livestreams auf dem Kanal wird erst ca. 10 Minuten vor beginn der hl. Messe generiert. Wer vorher schon auf dem Youtube Kanal ist, muss evtl. die Seite kurz vor 9.30 Uhr nochmal aktualisieren.

Alles Gute und Gottes reichen Segen.

Youtube Cannel

Corona-Pandemie: Informationen zu Maßnahmen in der Pfarrei St. Johannes

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt eine Gefahr für die Bevölkerung dar, dies es in einem solidarischen Miteinander einzudämmen gilt. Hierzu haben in den letzten Tagen die Bundesregierung, die bayerische Staatsregierung sowie das Bistum Eichstätt Maßnahmen erlassen, die auch zu einer Einschränkung des kirchlichen Lebens in unserer Pfarrei St. Johannes führen.

„Es ist eigentlich paradox: Wir sind solidarisch und stehen zusammen, indem wir uns voneinander fernhalten“, mit diesen Worten zeigt der Pfarrer von St. Johannes, Domkapitular Norbert Winner, seine Fassungslosigkeit in der derzeitigen Situation. „Als Seelsorger aber wollen wir für Sie ansprechbar sein und für Sie beten“, betont er zugleich.

Bis auf Weiteres finden im Münster St. Johannes und in den übrigen Kirchen der Pfarrei keine öffentlichen Gottesdienste und Andachten statt. „Das ist für uns sehr schmerzlich“, klagt Winner, „weil gerade religiöse Menschen in der Messfeier und im Empfang der heiligen Kommunion Trost finden.“ Die Geistlichen werden zu unterschiedlichen Zeiten in den verschiedenen Kirchen der Stadt die Eucharistie ohne Kommunionausteilung feiern und dabei die entsprechenden Messintentionen erfüllen.

Dennoch sind alle Kirchen der Pfarrgemeinde tagsüber geöffnet. Die Menschen sind eingeladen zum stillen Gebet, zur Anbetung oder einfach nur, um eine kleine Kerze anzuzünden. „Wir Priester werden in nächster Zeit häufig in der Kirche anzutreffen sein“, betont der Pfarrer, „bereit zu einem Gespräch, oder auch zum gemeinsamen Gebet oder einem Segen – immer natürlich mit dem gebührenden Abstand.“

Wer eine Beichtgelegenheit wünscht, kann diese telefonisch über das Pfarrbüro St. Johannes (Tel.: 0 91 81 / 90 59 56) vereinbaren. 

Das kirchliche Begräbnis wird im kleinen Kreis gefeiert. Die kirchliche Bestattungsliturgie findet direkt am Grab statt. Requien werden bis auf Weiteres nicht gefeiert.

Kirchliche Trauungen und Taufen können, wenn sie nicht ohnehin abgesagt wurden, nur im kleinsten Kreis stattfinden.

Die Feiern der Erstkommunion und der Firmung in der Pfarrei St. Johannes werden – nach Stand heute – voraussichtlich verschoben.

Pfarrer Winner verweist auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, zu Hause zu beten und das religiöse Leben zu pflegen: Um 6.00 Uhr, 12.00 Uhr und 20.00 Uhr läuten täglich die Glocken zum „Angelus-Gebet“. Sie laden dazu ein, den „Engel des Herrn“ oder einfach nur ein Vater unser zu beten und dabei vielleicht eine Kerze anzuzünden. Auch der „Schott“ mit den Messtexten vom Tag kann für das private Gebet verwendet werden.

Neben dem Gottesdienst im Fernsehen und vielen Angeboten im Internet möchte das Dekanatsbüro einen täglichen Impuls in der Zeitung veröffentlichen. Da die Gottesdienstordnung und das „forum Pfarrkirche“ derzeit nicht erstellt werden, rät der Pfarrer die Gläubigen dazu, sich auf der Homepage der Pfarrei St. Johannes bzw. in den Schaukästen sowie in der Tagespresse über die aktuellen kirchlichen Angebote zu informieren.

Sitzungen der Gremien und Teams in der Pfarrei St. Johannes finden vorerst nicht statt.

Wer Hilfe etwa beim Einkaufen oder für andere wichtige Besorgungen benötigt, kann sich gerne an das Pfarrbüro St. Johannes (Tel.: 09181/ 905956, E-Mail: st.johannes.neumarkt@bistum-eichstaett.de) wenden.

„Wir tun alles dafür, dass Menschen in dieser schwierigen Zeit Trost und Halt und Unterstützung in unserer Pfarrei St. Johannes erfahren können“, hebt Pfarrer Winner abschließend hervor, „und wünschen allen Menschen im gesamten Pfarrgebiet und der Stadt Neumarkt Gottes Schutz und Segen.“

Die gotische Hallenkirche St. Johannes ist die bedeutendste und größte Kirche in Neumarkt in der Oberpfalz. Sie gehört als katholische Pfarrkirche zum Dekanat Neumarkt und damit zum Bistum Eichstätt. Die Kirche ist Johannes dem Täufer geweiht und feiert ihr Patrozinium am 24. Juni. Der 72 Meter hohe Turm ist auch der höchste Kirchturm der Diözese Eichstätt und prägt die Silhouette der Altstadt. Mehrere Sonntags-Gottesdienste aus der Johanneskirche wurden bereits in der Reihe Gottesdienst im ZDF im Fernsehen übertragen.

Franz Seraph Seel, der von 1853 bis 1874 Pfarrer von St. Johannes war,  bemühte sich  sehr, die Geschichte des Gotteshauses zu erforschen. Er gibt eine Grundsteinlegung für das Jahr 1404 an, die Fertigstellung erfolgte 1434.

Zur Pfarrgemeinde St. Johannes gehören heute ca. 8.500 Gläubige. Neben der Pfarrkirche zählen auch die Filialkirchen St. Helena (Höhenberg) und St. Pius (Hasenheide) sowie die Wallfahrtskirche Mariahilf, Exopositurkirche St. Anna und die Friedhofskirche St. Jobst zur Pfarrei.

Am 24. Juni 2015, dem Hochfest des Hl. Johannes des Täufers hat der Hochwürdigste Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB in einem festlichen Gottesdienst die altehrwürdige Stadtpfarrkirche St. Johannes  zum Münster erhoben.

 

 
     
Veranstaltungen
März 2020
SoMoDieMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
<< Zurück  Vor >>

Gottesdienstordnung

Aktuelle Gottesdienste im Überblick


Herzblut@night

 
Eine Herzenssache


Neumarkt in Radio Horeb

forum pfarrkirche


Neues in dieser Woche


Kath. Frauenbund Neumarkt


Kolpingfamilie Neumarkt